bg

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

von WuDao Köln
Schule für chinesische Schwertfechtkunst


 

Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle zwischen »WuDao Köln, Schule für chinesische Schwertfechtkunst/Frank D.Miller« und ihrem Kunden/Schülern/Teilnehmern abgeschlossenen (schriftlich als auch mündlich) Verträge. Die Geschäftsbedingungen sind vereinbart, wenn der Kunde/Schüler/Teilnehmer ihnen nicht unverzüglich nach dem Zugang widerspricht.

 

Generelle Grundsätze zur Unterrichtssicherheit

 

1. Die Teilnahme am Unterricht erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr (siehe auch unseren WuDao Köln Haftungsausschluss).



 

2. Während des Unterrichts ist nur auf Anweisung des Unterrichtenden/Lehrer/Trainer zu handeln. Die Übungen sind stets in der vom Lehrer/Trainer angegebenen Geschwindigkeit durchzuführen. 


 

3. Es wird nur mit vom Lehrer freigegeben Waffen gefochten. Nicht freigegebene Waffen sind aus dem Übungs-/Seminarraum zu entfernen und unter Verschluss zu halten.



 

4. Jegliche gesundheitliche Beeinträchtigung ist spätestens bis Übungsantritt dem Lehrer/Trainer mitzuteilen. Gegebenenfalls kann dem Schüler die Teilnahme am Kurs zur eigenen Sicherheit versagt werden.


 

5. Alle Schüler/Teilnehmer die unter dem Einfluss von Medikamenten, Alkohol oder Drogen stehen haben dieses unverzüglich dem Lehrer/Trainer mitzuteilen und können unter Umständen vom Fechtkurs/Unterricht ohne Regressansprüche ausgeschlossen werden.



 



WuDao Köln Haftungsauschluss:

 

Der Veranstalter haftet weder vertraglich noch außervertraglich für irgendwelche Sachschäden und/oder Personenschäden und/oder Vermögensschäden, noch für irgendwelche sonstigen Schäden, die vom Teilnehmer verursacht werden oder ihm oder Dritten im Zusammenhang mit der Veranstaltung entstehen, es sei denn, der Veranstalter handelt vorsätzlich oder grob fahrlässig. Wenn keine Ansprüche gegen den Veranstalter selbst bestehen, können Ansprüche auch nicht gegen Erfüllungsgehilfen des Veranstalters geltend gemacht werden. Der Teilnehmer stellt den Veranstalter von Ansprüchen Dritter aufgrund von Unfällen frei. Fälle, in denen die Versicherung zwar keinen Schaden regulieren muss, jedoch aufgrund gesetzlicher Bestimmungen gegen den Teilnehmer Rückgriff nehmen kann, berühren den Veranstalter nicht.

 

Dem Teilnehmer ist bekannt, dass
1. er auf eigenes Risiko an der Veranstaltung/dem Unterricht teilnimmt,

2. das Fechten ein Mindestmass an Geschicklichkeit und eine ausreichende körperliche Konstitution voraussetzt,

3. das Fechten gefährlich sein kann und Verletzungsrisiken für sich und andere mit sich bringt,

4. ihn die Überprüfung der Fechtwaffen, Fechtmittel, Übungswaffen, Trainingsmitteln und -geräten auf Sicherheit und Übungstauglichkeit nicht von Eigenverantwortung und/oder Eigenhaftung entbindet.


 

Der Teilnehmer erklärt ausdrücklich,
1. für ausreichenden Haftpflicht-, Unfall- und Krankenversicherungsschutz selbst gesorgt zu haben,

2. bei guter gesundheitlicher Verfassung zu sein

3. den vorstehenden Text zur Anmeldung sorgfältig gelesen zu haben.



Sollte eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen dieser Erklärung unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Gültigkeit dieser Erklärung im übrigen nicht berührt. Die Vertragspartner verpflichten sich, die unwirksame Regelung durch eine wirksame Regelung zu ersetzen, sofern dies keine wesentliche Änderung des Vertragsinhaltes bedeutet.

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung/dem Unterricht ist mit Risiken behaftet. Der Teilnehmer erklärt durch seine Anmeldung, dass er an der Veranstaltung/dem Unterricht auf eigene Gefahr teilnimmt. Er übernimmt die zivil- und strafrechtliche Verfolgung für alle von ihm und seinen bzw. geliehenen oder gemieteten Fechtwaffen, Fechtmitteln, Übungswaffen, Trainingsmitteln und -geräten verursachte Schäden (z.B. Personen-, Sach- und Folgeschäden). Soweit der Fechter nicht selbst Eigentümer der von ihm bei der Veranstaltung benutzten Fechtmittel, Übungswaffen und Trainingsmittel ist, stellt er den im Haftungsverzicht genannten Personenkreis auch von jeglichen Ansprüchen des Eigentümers der Fechtwaffen, Fechtmittel, Übungswaffen, Trainingsmittel und -geräte frei.